Bundesliga und Fussball

Die Angebote der Bundesliga live im TV - das geht derzeit nur mit dem Angebote von Sky und Liga Total. Wir haben verglichen: Wo gibt es die Bundesliga, die Champions League, die Europ League und den DFB-Pokal live?

Fussball und Bundesliga im PayTV

Sky Fussball- Jetzt bestellen!
SUCHE

Die Diskussion um die Pläne der Telekom, zukünftig DSL-Kunden ab einem bestimmten verbrauchten Volumen die Geschwindigkeit zu reduzieren, sind im vollen Gange. Mittlerweile wurde klar, dass die Dorssel-Pläne des Unternehmen weniger an den Kosten für Infrastruktur und Datenvolumen liegen sondern eher auf neue Geschäftsfelder abzielen. Die meisten Kommentare dazu sehen darin auch eher eine Gefahr für die Entwicklung der digitalen Kultur in Deutschland. Wenn Nutzer zukünftig auf den Datenverbrauch achten müssen, haben innovative neue Konzepte mit hohem Datenverbrauch kaum eine Chance mehr. Videos oder Fernsehen per Internet wäre zukünftig ein Problem oder alternativ eben sehr teuer. Die kommende Drosselung betrifft dabei nicht nur Neukunden sondern auch Bestandskunden mit alten Verträgen müssen bis 2018 mit einer Umstellung auf die neuen AGB rechnen.

Die Kritik  an den Plänen der Telekom ist daher nach wie vor sehr massiv und eine Petition gegen die Drosselung der DSL Anschlüsse erreichte beispielsweise innerhalb kürzester Zeit 130.000 Unterschriften (mehr dazu unter http://www.change.org/de/Petitionen/deutsche-telekom-ag-drosselung-der-surfgeschwindigkeit-stoppen).  Es gibt sogar Forderungen nach einer Wiederverstaatlichung.

Die Mitbewerber haben diese Diskussion als große Chance erkannt und rücken das Thema Drosselung und Netzneutralität in den Vordergrund. So erklärte zum Beispiel Tele Columbus für die eigenen Internet Anschlüsse per Fernsehkabel:

Tele Columbus verfügt mit Breitbandkabel und dem modernen Internet-Standard DOCSIS 3.0 über
eine extrem leistungsfähige Infrastruktur.

Daher müssen Tele Columbus Kunden auch in Zukunft keine Beschränkungen beim Volumen oder
den verfügbaren Bandbreiten hinnehmen.

Das stimmt so nicht ganz, denn auch bei Tele Columbus gibt es eine Drosselung, die in den AGB festgeschrieben ist. Allerdings gilt diese nur auf Tagesbasis. Wenn Kunden mehr als 10 Gigabyte pro Tag Volumen verbrauchen darf das Unternehmen die Bandbreite für diesen Tag reduzieren. Eine ähnliche Regelung gibt es auch bei Kabel Deutschland. Allerdings schreib das Unternehmen auch dass derzeit frühestens ab 60GB pro Tag gedrosselt würde. Ganz ohne eine Geschwindigkeitseinschränkung kommen also auch die Mitbewerber der Telekom nicht aus.

Ein sehr problematischer Punkt bei der Diskussion um die reduzierten Bandbreiten der Telekom ist der Schutz der Daten. Das Unternehmen will bestimmte eigene Dienste und Partner von der Drosselung ausnehmen. Dafür muss man aber wissen, welche Verbindung zu den bevorzugten Partner gehört. Bislang wurden solche Daten nicht gespeichert weil sie irrelevant waren. Durch die Drosselpläne kann es ein,dass die Telekom nun den Datenverkehr prüft und aufzeichnet und zu wissen, welche Dienste schnell und welche langsam übertragen werden sollen.

Kunden der Telekom müssen daher womöglich nicht nur mit einem eingeschränkten DSL Zugang leben sondern auch damit, dass ihre Internet Nutzung aufgezeichnet wird.








Ein Kommentar zu “Tele Columbus reagiert auf die Drosselpläne der Telekom”

  1. Knecknin sagt:

    Die 10GB Grenze kann ich in meinen AGBs nicht finden. So heißt es:
    „Die Gesellschaft ist berechtigt, die Internetleistung vorübergehend zu
    unterbrechen, in der Dauer zu beschränken oder die Leistung teilweise oder
    ganz einzustellen, soweit dies aus Gründen der öffentlichen Sicherheit, ge

    setzliche Vorgaben zur Sicherheit des Netzbetriebes, der Aufrechterhaltung
    der Netzintegrität, des Datenschutzes oder zur Vornahme betriebsbedingter
    oder technisch notwendiger Arbeiten erforderlich ist. Im Falle einer längeren,
    vorübergehenden Leistungseinstellung oder -beschränkung wird die Gesell

    schaft – soweit möglich – den Kunden in geeigneter Form über Art, Ausmaß
    und Dauer der Leistungseinstellung oder -beschränkung unterrichten. Insbe

    sondere behält sich die Gesellschaft das Recht vor, bestimmte Anwendungen
    der Protokollfamilie TCP/IP nicht zu unterstützen“

    Eine Grenze in Form eines Volumens ist in den AGB nicht enthalten.


Eine Kommentar abgeben oder eine Frage stellen