Bundesliga und Fussball

Die Angebote der Bundesliga live im TV - das geht derzeit nur mit dem Angebote von Sky und Liga Total. Wir haben verglichen: Wo gibt es die Bundesliga, die Champions League, die Europ League und den DFB-Pokal live?

Fussball und Bundesliga im PayTV

Sky Fussball- Jetzt bestellen!
SUCHE

Bezahlfernsehen befindet sich in Deutschland auf einem aufstrebenden Ast. Der Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland konnte im vergangenen Jahr 2012 seinen drittmillionsten Kunden verzeichnen und den eigenen Umsatz deutlich steigern. Zwar lässt sich Sky diesen Erfolg auch einiges kosten, sodass trotz des Erfolges ein Verlust im laufenden Geschäftsjahr eingefahren wurde, doch spätestens im nächsten Jahr will Sky auch mit schwarzen Zahlen auf sich aufmerksam machen.

Doch nicht nur die steigende Kunden- bzw. Abonnentenzahl lässt bei Sky den Umsatz steigen. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hat auch die mehr als erfolgreiche Zweitkartenaktion. Eine zusätzliche Buchungsoption, die jeder Sky-Kunde zu seinem bestehenden Abonnement hinzubuchen kann, ist die sogenannte Sky Zweitkarte. Diese ist eine willkommene und weitaus günstigere Alternative zu einem Abschluss eines zweiten Abos, wenn es darum geht, von einem anderen Ort aus, die gebuchten Sky-Inhalte anschauen zu können. Denn die Zweitkarte von Sky macht genau das möglich. Wird diese in einen (skytauglichen) Receiver eingeschoben, kann mit diesem zum gleichen Zeitpunkt wie mit der „ersten“ Smartcard das bestellte Sky-Programm geschaut werden – von einem anderen Ort aus. Im Prinzip also genau das, was man auch durch ein weiteres Sky-Abo erreichen würde. Mit derzeit 16,90 € im Monat ist die Zweitkarte allerdings weitaus günstiger, weshalb sie sich einer großen Beliebtheit erfreut.

Natürlich wird die Zweitkarte oftmals auch missbraucht und nicht nur im Sinne der Sky-AGB’s verwendet, die die Nutzung der Zweitkarte nur innerhalb der eigenen vier Wände, in der sich auch die Erstkarte befindet, vorsieht. Oftmals wird die Zweitkarte aber bestellt und anschließend an einen guten Bekannten oder Freund weitergegeben. Die Abokosten werden dann geteilt, wodurch schlussendllich beide Partien von der Vorgehensweise profitieren und am Ende des Monats deutlich billiger auskommen, als wenn jeder ein eigenes Sky-Abo abschließen würde. Nähere Informationen zur Weitergabe der Zweitkarte gibt es unter anderem in diesem Blogartikel. Sky ist sich dieser „Ausbeutung“ durchaus bewusst, was in der Vergangenheit zu mehreren Preisanstiegen geführt hat. Jedoch genießt die Zweitkarte noch immer ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und ist unter Sky-Kunden sehr beliebt – ein echtes Erfolgsmodell eben.





Weitere Artikel zu diesem Thema: Tags dieses Artikels:
, ,

Artikeldaten:
vom 24.April 2013 (Sky)


Eine Kommentar abgeben oder eine Frage stellen